36 | Inklusionstag 3 Nov 2018

1 - TÄGIGER WORKSHOP

Samstag, 03. November 2018

Zielgruppe

Musikpägog*innen, Musiker*innen, Musiktherapeut*innen, Tänzer*innen, Sozial- und Sonderpädagog*innen, Verantwortliche in Schule und Musikschule.

Klicken Sie auf Anmeldung, um zum Anmeldeformular zu gelangen
Ort
Staatliche Jugendmusikschule
Aula, Haus 2, 1. Etage
Lageplan
Anfahrt-Ansicht unter: www.maps.google.de (externer Link)
Kursgebühr
wird noch bekanntgegeben
für JeKi-Lehrkräfte frei
Termin
Sa., 03.11.2018, ab 10:00 Uhr
Anmeldung
Landesmusikakademie Hamburg
c/o Staatliche Jugendmusikschule
Mittelweg 42, 20148 Hamburg
Info-Tel.: 040 / 428 014 170
Anmeldeschluss
28. Oktober 2018

Kursbeschreibung

Am 23.11.2013 fand unser erstes Symposium Musik & Inklusion statt, auf das wir viel positives Feedback erhalten haben.

Seitdem hat sich Einiges getan! In vielen Schulen sind inklusive Klassen Standard und der Verband deutscher Musikschulen hat sich in der „Potsdamer Erklärung“ für eine „Musikschule für alle“ stark gemacht.

Nach dem gelungen Auftakt 2013 zeigte das zweite Symposium im November 2015 mit dem Thema Musik verbindet vor allem Wege zum gemeinsamen Musizieren auf.

Das dritte Symposium Musik & Inklusion vertieft mit dem Gedanken Musik macht Heimat und Beiträgen u.a. aus der traumasensiblen Pädagogik Angebote zu Fluchterfahrung und Migration. Wir wollen einen Bogen spannen über Unterstützung und Methodik zum Umgang mit Konflikten und herausfordernden Verhalten bis hin zu Unterrichtskonzepten. Beiträge zur Theoriebildung und Verortung der eigenen Praxis geben dem Symposium einen fundierten Rahmen.

Ablauf

09:30 Uhr

 

Begrüßungskaffee / -tee

10:00 Uhr

Eröffnungsvortrag Frau Prof. Dr. Merkt, Gründerin des Netzwerkes Kultur und Inklusion, Musikwissenschaftlerin

11:00 Uhr

Konzert

Gitarrenensemble Heike Vajen und Michael Bentzien
Ensemble Monika Mandelartz
Fleetenpower I & II 

Im Anschluss:
10 Jahre Fleetenpower – Happy Birthday!

Sie alle sind herzlich eingeladen!

12:00 Uhr

Pause mit Kaffee &Tee, Snacks & Gebäck

13:00 - 14:30 Uhr

Praxisorientierte Workshops zur freien Auswahl

Workshop | 1 „Go with the flow“ mit Heike Vajen

Offene Konzepte für einen inklusiven Früherziehungsunterricht

Die Musik bietet der Inklusion ein offenes, weites Feld, auf dem Kinder schon sehr früh lernen können, gemeinsamen „verschieden“ zu musizieren. Damit der Unterricht für alle funktioniert, ist eine gute Planung vonnöten. Der Workshop bietet einen Einblick in die Umsetzung von inklusiven Musikangeboten speziell für kleine Kinder.

Inhalt:

  • Wie greife ich Stärken und Schwächen von Kindern auf?
  • Welche Unterrichtsbedingungen brauche ich?
  • Inklusive Unterrichtsplanung, was eignet sich wofür?
  • Aufbereitung von Unterrichtsinhalten anhand praktischer Beispiele
Workshop | 2 „Wie kommt eine Band ins Spielen?“ mit Gerd Bauder

Inklusive Bandarbeit mit dem Hintergrund der Arbeitserfahrungen aus dem Jamliner

Den Bedürfnissen des Teilnehmerkreises entsprechend, wird der Workshop flexibel ausgerichtet. Bei überwiegender Band- und Poperfahrung werden Problemlagen und Zielführung in den Vordergrund gestellt. Ansonsten wird das Erarbeiten von Songs und das Gelingen von Bandzusammenarbeit im Vordergrund stehen.

Inhalt:

  • Wünsche, Fähigkeiten und Selbstwahrnehmung
  • Vom Umgang mit Handicaps und den sich daraus ergebenden Schwierigkeiten
  • Der Rahmen aus Raum, Equipment und den eigenen Fähigkeiten
  • Cover oder eigener Song?
  • Akustische Instrumente versus elektrische Instrumente
  • Raum und Lautstärke
  • Aufnahme und Produktion

Der Workshop wird ausreichend Raum bieten, Fallbeispiele vorzustellen und miteinander in Austausch und Diskussion zu kommen.

Workshop | 3 „Fleetenpower“ - inklusiver Bandunterricht mit Anne Meyer-Riewoldt

Der Workshop bietet Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis.

"Das Schwere möglich - das Mögliche leicht - das Leichte elegant machen!" (M. Feldenkreis)

 

Inhalt:

  • Inklusive Ensembleleitung - behindertengerecht gestaltet. Was muss ich beachten?
  • Musik macht mutig & stark und kann Brücken bauen
  • Rhythmus spüren - musizieren
  • Arrangement - Aufbau - Sitzordnung
  • Auswahl der Lieder an Hand von Beispielen - vom Popsong bis zum Weihnachtslied
  • Offene Diskussionsrunde rund um die Bandarbeit mit „Fleetenpower“
Workshop | 4 „Eine Frage der Haltung - musiktherapeutische Impulse für inklusiven Unterricht“ mit Eva Tügel und Maria Lederhofer

für inklusiven Unterricht“ mit Eva Tügel und Maria Lederhofer

Die individuellen Bedürfnisse von "schwierigen" Schülerinnen und Schülern stellen Lehrkräfte vor Herausforderungen und scheinen oftmals einem Unterrichtserfolg entgegen zu stehen.

Im Workshop wollen wir beleuchten, wie in pädagogischen Situationen die musiktherapeutische Perspektive dienlich sein kann, damit Teilhabe als Grundlage inklusiven Lernens möglich werden kann. Insbesondere ein sensibles Verständnis für das Beziehungsverhalten der Schülerinnen und Schüler kann aufschlussreich für gelingende Prozesse sein. Anhand von Beispielen aus unserer Arbeit möchten wir Denkanstöße geben zum Thema Ziel- und Sinnorientierung im Unterricht.

Im Anschluss wird Raum sein, eigene Praxisbeispiele einzubringen und gemeinsam zu   diskutieren.

Workshop | 5 „Blockflötenmusik inklusiv“ mit Monika Mandelartz

Im Workshop werden u.a.Konzertmitschnitte ihres inklusiven Ensembles gezeigt, die einen sehr konkreten Einstieg in den fachlichen Austausch und die Diskussionsrunde bieten und auch einen  Einblick in ihre Arbeit ermöglichen. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler am Workshop teilnehmen und somit wird ein direkter Austausch stattfinden können.

Workshop | 6 - Inklusive Tanzangebote im Grundschulalter mit Helen Hannak

Dieser Workshop ist für inklusive Klassen im Grundschulalter konzipiert und möchte mit fantasievollen Themen, die Gruppendynamik und das Miteinander fördern.

Durch den Dschungel schlängeln, auf Planeten landen, in Tiere und andere Wesen und Rollen schlüpfen und diese in Bewegung und Tanz wiedergeben.

Inhalt:

  • Unterrichtsgestaltung für Grundschulklassen und Klassenstärken ab 20 Kinder
  • Was sind meine Ziele?
  • Ideen Austausch und Entwicklung
  • Anregungen zu verschiedenen Bewegungsformen
  • Welche Materialien benötigte ich?
  • Raumbeschaffenheit
Workshop | 7 Mitmachen. Ankommen. Bereichern. Das Projekt International Music Education (IME) für geflüchtete Musiker*innen und Hamburger Erzieher*innen mit Alexander Riedmüller, HfMT Hamburg

Das Projekt International Music Education (IME) für geflüchtete Musiker*innen und Hamburger Erzieher*innen mit Alexander Riedmüller,  HfMT Hamburg

Immer wenn verschiedene Menschen zusammenkommen, gilt es Wege zu finden, um sich miteinander verständigen zu können. Manchmal geschieht dies mit Worten, oft auch nonverbal durch Gesten, Bewegungen oder Musik. Das IME-Projekt bringt geflüchtete Musiker*innen und Hamburger Erzieher*innen zusammen, um gemeinsam voneinander zu lernen und Musik unterschiedlichen Ursprungs in die Kitas zu tragen. Die hier vorgestellten Impulse sind bei dieser Arbeit entstanden und geben einen Einblick in das IME-Projekt.

Projektleitung: Alexander Riedmüller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule für Musik und Theater im Projekt „International Music Education“ des Fachbereichs EMP, Rhythmiker/ Musik- und Bewegungspädagoge

15:00 Uhr

Ende

Ihre verbindliche Anmeldung zum
36 | Inklusionstag

* Pflichtfelder



Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme und die Organisation des Workshops verwenden. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.
(Quelle:  Kanzlei Sieling | www.kanzlei-sieling.de)





Hiermit bestätigen wir, dass Ihre Daten auf den Servern der 1&1 Internet SE sicher verarbeitet werden, was durch einen AVV-Vertrag gewährleistet ist.