34 | Kulturelle Angebote für Menschen mit Demenz

2 - TÄGIGE FACHTAGUNG

Fachtagung des Landesmusikrates Hamburg

Datum

Samstag, 27. und Sonntag, 28. Oktober 2018

Zielgruppe

Lehrkräfte an Musikschulen und in freiberuflicher Tätigkeit, Studierende und Auszubildende, professionell und ehrenamtlich Tätige aus sozialer Arbeit, Altenhilfe und Pflege 

Referenten

Prof. Frauke Haase (Hamburg),
Prof. Renate Kühnel (Regensburg),
Lisa Pelz (Hamburg),
Alexander Riedmüller (Berlin),
Bettina Rollwagen (Hamburg),
Prof. Dorothea Weise (Berlin),
Prof. Dr. Dierk Zaiser (Trossingen)

Ort
wird noch bekannt gegeben
Kursgebühr
Euro 110,- / Euro
60,- ermäßigt (Studierende und Auszubildende)
Termine
Sa., 27.10.2018, 10:00 - 18:00 Uhr
So., 28.10.2018, 10:00 - 14:00 Uhr
Anmeldung
Online: www.landesmusikrat-hamburg.de
Landesmusikrat Hamburg e.V.
Dammtorstraße 14, 20354 Hamburg
Info-Tel.: 040 / 645 20 69
Anmeldeschluss
Wird unterwww.landesmusikrat-hamburg.de sein

Beschreibung

Dementiell veränderte Menschen können durch Musik in ihrer Emotionalität, ihrem Ausdrucksvermögen, ihrem Identitätserleben, ihrer Autonomie und ihren spirituellen Bedürfnissen in besonderer Weise unterstützt werden.

Der fortschreitende und irreversible degenerative Prozess im Gehirn mit all seinen Begleiterscheinungen verlangt einerseits nach Wegen der Verständigung und Begegnung, die über die Sprache hinausreichen. Fest in der Lebensgeschichte und im Alltag verankert, vermag Musik Sprache zu ergänzen und zu ersetzen und das augenblicklich Erlebte positiv zu beeinflussen.

Andererseits bedeutet Musizieren immer auch kulturelle Teilhabe und soziale Einbindung und garantiert auf diese Weise ein hohes Maß an Wohlbefinden und Lebensqualität. Somit gilt es, für alle Lebensphasen und Lebenslagen des Alters, und seien sie noch so prekär und von (dementiell bedingten) Einschränkungen geprägt, entsprechende Settings zu entwickeln, damit Musizieren und Musikerleben ein Leben lang bereichernd möglich bleiben.

Die Fachtagung greift das Thema unter vielfältigen Perspektiven auf: Vom Singen und Ensemblemusizieren über biografisch-musikalische Begegnungen und Konzertangebote bis hin zum Instrumentalunterricht mit dementiell veränderten Menschen.